Nach zehn Jahren ergebnisloser Spurensuche nach Leben auf dem Mars gibt es nun eine unerwartete Wendung. Während Opportunity auf der Stelle stand und nach 12 Tagen die gleiche Stelle fotografierte, lag da ein Gegenstand den die NASA als eine Art Donat beschrieb. Vorher war die Stelle leer gewesen und nichts deutete darauf hin woher das Gebäckstück gekommen ist.
Obwohl die Forscher weder wissen, wie das Gebäck an seinen Platz kam, noch woraus es genau besteht, wurde es schon auf den Namen „Berliner Kringel“ getauft.

„Wir sind völlig durcheinander, was das Gebäck betrifft und ratlos wer es dort hingeworfen hat. Wir können nur vermuten das Außerirdische den Geburtstag der Sonde feiern wollten und den Rest vom Kuchen achtlos weg warfen.“
Und die NASA ist froh das die Außerirdischen keinen Kaffee über die Sonde gekippt haben.

Die Sonde befindet sich seit dem heutigen Tag exakt 10 Jahre auf dem roten Planeten.

Bildquelle NASA