Wer glaubt das es den Amerikanern im Krimkonflikt um die Einführung einer Demokratie und den Russen nur um Macht und Gebietsansprüche geht wird von unseren Leitmedien auf den Holzweg geführt.
Schon seit einiger Zeit werden dort wichtige Fakten einfach ignoriert.
Wenn darüber berichtet wird werden die wichtigen Zusammenhänge einfach nicht verknüpft und die Mehrheit der Bürger muss sich seine Informatioen mühevoll zusammensuchen.
Dabei vertraut man wohl darauf das der Bundesdeutsche, oder Durchnittseuropäer, nennen wir ihn mal Kevin oder Chantal, von Kochshow zu GZSZ zappen und sich das Leben lecker gucken.

Dabei geht es schlicht und einfach um grosse Öl- und Gasvorkommen die es im Schwarzmeer gibt. Und es geht beiden Mächten natürlich auch um den Militärstützpunkt auf der Krim, um die dort lagernden Rohstoffe bei Bedarf zu schützen und zu kontrollieren.
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41298/1.html
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/13/exxon-und-shell-kaempfen-um-ukrainische-oel-und-gasfelder/

Da ist es doch klar und nicht verwunderlich das der Russenpräsident sich so einer Strohfluntsche wie Janukowitsch bedient um die ganzen Verhandlungen auszubremsen. Es wäre aus russischer Sicht ja nicht auszudenken wenn der Westen das Rohstofflager unter seiner Kontrolle hätte. Und in der Region verlaufen immerhin auch alle wichtigen Öl- und Gaspipelines.
www.youtube.com/watch?v=XVXYq6MSmwA

Ich schätze dieses Video als etwas populistisch ein, aber die Dinge werden aus einer recht interessanten Sicht beleuchtet.
http://youtu.be/BudZk3xyNtU

Mittlerweile kommt es mir vor das unsere Bundespolitiker und unsere Medien im Hamsterrad der USA stecken und Angst vor dem Freund bekommen.
Da ist es auch nicht verwunderlich das die Snowdenaffäre zur fäkalen Gasblase wird.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-Einladung-Snowdens-gefaehrdet-das-Staatswohl-2180943.html
Geht es noch?
Staatswohl? Wer definiert so etwas? Könnte ja glatt vom Honecker erfunden sein, oder von dem Typ der sich kurz vor Kriegsende 1945 der Verantwortung entzogen hat.
Da trampelt die Nachtigall mit Elephantenfüßen durch meinen Gehörgang.

Augen und Ohren auf.
Wachsam bleiben und Vorsicht auf der Schaukel auf der wir sitzen.Es könnte wirklich nicht schaden wenn wir zu beiden Seiten etwas mehr auf Distanz gehen würden.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21620#more-21620