Max Musterman bekommt eine Stimme im hessischen Landtag

Das ist ja mal wieder ein absoluter Brüller. Da sag mal einer Landtagswahlen seien langweilig. Wären sie auch gewesen wenn dort nicht eine lächerliche Panne passiert wäre.
Im ersten Wahlgang hatte auf einigen Karten statt Volker Bouffier der Name Max Mustermann gestanden.
Die wurden bis auf eine aussortiert.
Aber der Witz war, das Mustermann eine Stimme bekam und der Wahlgang wiederholt werden musste.

Der Ausgang der Wahl war eigentlich klar weil es für Volker Bouffier keinen Gegenkanidaten gab. Die CDU und die Grünen haben sich auf eine Koalition geeinigt, in der die CDU acht und die Grünen zwei Ministerposten besetzen. Zusammen verfügt Schwarz-Grün über eine klare Mehrheit im Landtag.
Mit der Wahl von Volker Bouffier zum Ministerpräsidenten unterstützen die Grünen jemanden, den sie vor wenigen Monaten „Rechtspopulisten“ bezeichneten.
Auf jeden Fall hat die ganze Sache den absoluten Schmunzelkarackter.
War es ein Spaßvogel, der die Wahlkarten mit dem Namen unter die anderen gemischt hatte? Und wer hatte für Max Mustermann gestimmt?
Die Panne mit den Wahlkarten wird jedenfalls unangenehm für die für die Landtagsverwaltung.
Wer es verbockt hat ist eigentlich nicht wichtig.
Aber Spaß hat es gemacht, gelle?

Bildquelle: https://www.piratenpartei-hessen.de/content/schwarz-gruenes-wappen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*