Nach einem Bericht von Heise.de haben fast ausnahmslos traditionelle Ermittlungsmethoden zum Ermittlungserfolg geführt. Hinweise kamen von Informanten und Erfolg durch gezielte Überwachungen. Die im vergangenen Sommer von US-Offiziellen geäußerte Rechtfertigung man habe 50 Fälle mit Hilfe der Überwachungstechnik verhindern können war wohl eine mehr als großzügige Schätzung. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Studie-Telefonueberwachung-der-NSA-hat-wenig-gegen-Terrorgefahr-geholfen-2084225.html

Da ist es wohl durch den Wegfall des äußeren Feindes „Sowjetunion“ zu einer Identitätskrise der Geheimdienste gekommen. Krampfhaft sind sie auf der Suche gewesen und hatten Glück. Was man von der überwachten Gesellschaft nicht behaupten kann.

Schade das für so einen Blödsinn so viel Geld verbrannt wird. Nun ja, der Haushaltsetat der USA wird ja immer wieder für Gesprächsstoff sorgen. Evtl. spart man diesmal am richtigen Ende.

 

Bild: wikipedia.de