Eine Gruppe koreanischer Senioren blockiert eine McDonald´sfiliale. Niemand weiß warum die Rentner gerade diese Filiale zum Seniorentreff umfunktioniert hat. Sie trinken dort einen Kaffee, teilen sich mit mehreren  Senioren eine Portion Pommes und besetzen die Stühle langfristig.

Die Mitarbeiter haben mittlerweile Schilder angebracht das man die Tische nur 20 Minuten, also nur zum Verzehr der Speisen, besetzen darf. Zusätzlich wurde die Polizei gerufen um die Rentner zum Gehen zu bewegen. Die drehten brav mit ihren Rollatoren eine Runde um den Block um sich nach dem Spaziergang wieder dort einzufinden. Die Senioren essen lieber im Heim koreanisch, denn die McDonald’s-Filiale im New Yorker Stadtteil Flushing ist wirklich nichts Besonderes. Ein Mäckes halt wie man ihn überall finden kann. Das hält die Rentnergang aber nicht davon ab den Laden zu besetzen.

Es sieht so aus, als ob die Polizei noch öfter gegen die renitenten Senioren ausrücken muss. Die Polizisten können da ja nun öfter dort essen und den Umsatz ankurbeln.