So nicht, Schulz!

Olaf Kosinsky cc-by

Ein polemischer Kommentar

So nicht Schulz!

Auf dem Bundesparteitag greift Martin Schulz Andrea Merkel auf üble Art und Weise an, und beschuldigt die Kanzlerin einen Angriff auf die Demokratie zu führen.

So nicht Schulz!

Darf ich Ihnen, den Mann der weder ein Kurzzeitgedächtnis besitzt, geschweige ein jemals Langzeitgedächtnis besessen hat, in Erinnerung rufen, dass die SPD den ganzen Rotz in der großen Koalition mit der CDU/CSU schweigend mitgetragen hat. Einer SPD, die dem Abbau von Grund, und -Bürgerrechten tatenlos zugesehen hat. Es gab in den letzten Wochen und Monaten ca. 150 Gesetzesänderungen und Angriffe, weitestgehend unbemerkt, auf unsere Grundrechte als Staatsbürger.

http://pressefreiheit-in-deutschland.de/stroebele-interview-zur-bnd-reform-607426/

https://netzpolitik.org/2017/arrogant-befremdlich-entaeuschend-reaktionen-auf-das-neue-staatstrojaner-gesetz/

Ich könnte hier noch einige Links zufügen, aber ich möchte die Leser dieses Kommentars nicht davon abhalten sich selbst zu informieren.Das nenne ich Stärkung der Medienkompetenz. Einer Kompetenz die von den Schulzenz und Merkelz in Bonn nicht erwartet werden will, da der Abbau der Grundrechte fortgesetzt werden soll.

So nicht, Schulz!

Also Martin. Du hast versucht mit Scheiße zu werfen, aber nicht dabei bedacht, was passiert wenn man ins Klo greift und Scheiße rührt. Dann kommt auch was mit hoch was man besser unten gelassen hätte.

So nicht, Schulz!

Was ich erwartet hätte wäre eine klare Entschuldigung für Jahrzehnte verfehlter Politik und Gesichtslosigkeit. Ich erwarte eine klare Haltung und ein Eingestehen der eigenen Fehler. Ich erwarte von Euch dass die von Euch gemachten Fehler korrigiert werden.

So nicht, Schulz!

Und ich erwarte dass Ihr den Schröder in die Wüste schickt, wo Gazprom nach Öl und Gas bohrt. Diesen Gerhard, der die größte soziale Ungerechtigkeit in Deutschland geschaffen hat, soll Euch im Wahlkampf helfen? Der Gerhard, der eine soziale Ungerechtigkeit schuf zu der noch nicht mal die CDU/CSU genug Phantasie besessen hat?

Mach so weiter und bleib bei deinen knapp 20% hohen Wähleranteil. Meine Stimme habt ihr schon vor 25 Jahren verloren.

So geht es halt nicht, Schulz!

In der politische Wüste geht aber kein Schiff unter.

Ahoi 😉

K. Gottschlich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*