Ich in­te­r­es­sie­re mich schon seit Jahren nicht mehr für den ESC, weil dort meist nur Kunstfiguren und gecastete Hansel gehypt werden. Trotzdem, Ich amüsiere mich diesmal köstlich.
Es wird ja schon seit Jahren gemunkelt das dort Abstimmungen manipuliert werden und der Contest für politische Zwecke missbraucht wird.
Aber Hut ab. Derbe Ohrwatschen für Putin und intolerante Zeitgeister. Großes Kino.
Wenn manipuliert wurde war es diesmal gnadenlos genial.

Das es kontroverse Diskussionen geben würde war klar zu erwarten, aber die Reaktionen der österreichischen Katholiken sind meiner Meinung nach der absolute Brüller der Lächerlichkeit.
http://www.katholisches.info/
Allerdings beschleicht mich beim Lesen der erzkonservativen und gläubigen Meinungsvielfalt ein Unbehagen, und mir drängt sich beim Lesen der Postings der Vergleich mit dem Klu Klux-Klan, oder unsere nationalsozialistischen Vergangenheit in mein Hirn.
Das ist meiner Meinung nach Hetze übelster Machart.

Aber wer im Glashaus sitzt darf ruhig mit Steinen werfen, gelle?
Ich erinnere Euch nur an den Mißbrauchsskandal. Ist ja völlig normal das sich Priester an wehrlosen Kindern vergehen.
Und nun reißt einer eure persönliche Höllentür auf?
Ich schiebe mal einen Keil drunter damit sie auch offen bleibt.

Und Gottes Geschöpfe sind so geschaffen, wie von Gott gewollt.
Nur die Regeln die die Kirche aufstellt hat werden missachtet.

Wie unzufrieden seid ihr denn mit Gottes Willen, das ihr eigene Regeln aufstellen müsst?
Sagt ihr nicht immer: „Gottes Wille geschehe“? Und ihr beschwert euch wenn er geschieht?

Die Erklärung ist einfach: Euer Wille zählt nicht!
Er ist Gott einfach wurst!

Aber seltsam Wesen ist der Mensch, der sich fürchtet vor dem Unbekannten.