Das Spiel mit der Angst

Man kann einem Volke, auch wenn es ihm gut geht, die Gegenwart als schwer verträglich und durch düstere Prophezeiungen die Zukunft als gefährdet und katastrophengeladen vorgaukeln, bis sogar Anwandlungen von Hysterie auftreten und durch Angstreaktionen erst die Gefahren heraufbeschworen werden, vor denen angeblich gewarnt werden soll. Dazu gehört der leichtfertige, das Gesetz der Dimension verletzende Gebrauch der Begriffe >>Krise<<, >>Depression<<, >>Inflation<< u.ä.

Franz Josef Strauß
Seite 180 des Buches „Lebensweisheiten berühmter Politiker“ Humboldverlag

Wir sind in eine Art Schockstarre geraten. Mit der von Gerhard Schröder angeleierten Hartz4 -Reform und seiner Agenda 2010, die von Angela Merkel brav weiter verfolgt wurde hat sich die Schere zwischen Arm und Reich weiter geöffnet.
Und mit dieser und weiteren Maßnahmen wurde unsere Angst geschürt.
Vor Arbeitsplatzverlusst und vor dem sozialen Abstieg.
Nun hat sich der Durchnittsdeutsche mit der Situation arrangiert, kratzt sich am Bierbauch und informiert sich über diverse Tageszeitungen, Tagesthemen und der Tagesschau über das Weltgeschehen.
Das ungute Gefühl das dabei entsteht wird verdrängt und die unterschwellige Angst wird, soweit es der Geldbeutel zulässt, mit Konsum verdrängt.
Mit der Aussage, „Wir wollen den Bürger schützen“ werden ständig neue Gesetze zur Überwachung und Eingriffe in die Privatsphäre durch die Demokratie gepeitscht. Die geschundene Demokratie schreit nun gepeinigt auf. Man spielt mit unserer Angst so, das wir tatenlos dabei zusehen, wie wir in einer mittlerweile von Konzernen und Industrie gelenkten Welt leben müssen.
Die Aristokratie war niemals weg. Sie hat nur neue Namen bekommen.

Wir müssen die Demokratie, so wie sie zur Zeit ist, kritisieren. Und zwar konstruktiv. Mit Phantasie. Mit Demonstrationen. Gewaltlos. Mit Lösungsvorschlägen. Politischen Flashbacks die über verschiedenen Plattformen gepostet werden.
Mit Aktionen die auf Mißstände aufmerksam machen. Und zwar sichtbar. Um z.B auf den Pflegenotstand hinzuweisen sind mehr Demonstrationen nötig. Und wer verbietet es die Oma im Pflegebett mit zu nehmen? Die muss ja auch mal an die frische Luft.
So sieht ihr Bett ohne ausreichende Pflege aus. Falls die Oma nicht mit will kann man die Hinterlassenschaften im Pflegebett vor sich herschieben. Probleme müssen sichtbar sein. Sonst ändert sich nichts.

Seid kreativ, seid konstruktiv.
Nutzt eure Rechte als Bürger aus. Nutzt die Gesetzgebung. Das machen auch diejenigen, die sich an euch bereichern.

Will man ein System bekämpfen will, ist Gewalt eine denkbar ungeeignete Lösung. Statt dessen muss man seine Vorteile nutzen. Nur so zerlegt das System sich selbst.

Quelle: Unbekannter Anarchist, Humanist und Pazifist
Sinngemäß zitiert

Ihr müsst eure Angst ablegen. Unser Wohlstand ist nicht durch Flüchtlinge in Gefahr gebracht worden, sondern von den Leuten die unsere Angst und Sorgen schüren. Durch unsere Angst sind wir lenkbar und leicht zu manipulieren. Man kann uns leichter hinters Licht führen indem man uns mit Informationen zuschüttet. Und dadurch fällt es uns schwerer die Wahrheit aus der Informationsflut herauszufiltern.

Ein Beispiel für die Hilflosigkeit unser Lenker und Denker ist folgende Angstkeule http://www.taz.de/Schuelerstreiks-fuers-Klima/!5569721/
Dabei nehmen die Kinder nur ihr Recht wahr.

Art 8 des Grundgesetzes
(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

Das Schulrecht ist also höherwertig?
Nicht unbedingt.

Art 20 des Grundgesetzes
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Da die Ordnung durch das Sterben der Natur gefährdet ist hat sich das Schulamt mal zurück zu nehmen.
Dabei sind solche Aktionen Unterrichtsstunden für unsere blinde Führungsriege. Und es ist die Umkehrung der Angst auf die jenigen die uns Angst vermitteln.

Da regt sich was in der EU
Es regt sich in Frankreich, in Griechenland und im Rest der Welt.
Eine (hoffentlich) friedliche Revolution bahnt sich an. Unsere Kinder arbeiten schon dran. Lassen wir sie nicht alleine.

Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft

Henry Kissinger

Ich denke, Humanisierung ist der bessere Weg um zu einer globalen Zukunft zu kommen.

Videoempfehlungen:

Was Jesus wirklich gesagt hat



Krieg ist heilbar

Artikelempfehlung:

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.
Creative Commons Lizenzvertrag

https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/deed.de

Bildquelle: Pixelio.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.